Atypische Kreditsicherheiten in der Praxis

Wie Sie Covenants sinnvoll einsetzen

Mit der Wirtschaftskrise hat sich der Blick auf Kreditsicherheiten verändert. Die Werthaltigkeit von Kreditsicherheiten, die Sie als Bank hereingenommen haben, lässt im Verwertungsfall oft zu wünschen übrig. Atypische Sicherheiten mit dem Kreditnehmer oder mit Dritten wie eine Mutter- oder Tochtergesellschaft begrenzen das Risiko. Hierbei gewinnt der Einsatz von Covenants an Bedeutung, weil Sie dadurch eine Unternehmenskrise frühzeitig erkennen können.

In unserem Seminar …
… erfahren Sie, wie Sie Covenants sinnvoll in Ihrer Bank einsetzen.
… bekommen Sie einen Überblick über die Vor- und Nachteile von Covenants.
… lernen Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen zu Up- und Downstream-Besicherungen und mögliche Haftungsrisiken kennen.

Inhalte des Seminars Atypische Kreditsicherheiten in der Praxis

  • Covenants – Vor- und Nachteile
  • Harte und weiche Patronatserklärung
  • Upstream-Besicherung
  • Downstream-Besicherung
  • Kapitalerhaltungsvorschriften und Rechtsprechung zur Sittenwidrigkeit
  • Kurzüberblick zur Anfechtbarkeit von Sicherheiten im Insolvenzfall

Teilnehmerkreis

Sie profitieren als Fach- oder Führungskraft im Firmenkundenkreditgeschäft sowie in der Intensiv- oder Sanierungsabteilung.

Termine & Orte

26.03.2019, 09:30 – 17:00
Frankfurt

11.09.2019, 09:30 – 17:00
Bonn

Seminardauer

1 Tag

Referenten

Andrea Eichholz

Bemerkung

Dieses Seminar dient als Fortbildungsnachweis im Sinne der Ziffer AT 7.1 Abs. 2 der MaRisk.

Diese Veranstaltung wird von unserem Kooperationspartner Academy of Finance Bonn durchgeführt.